Letzte Aktualisierung: 11. September 2013 | 2175578 | Anbieterkennzeichnung
Zur Startseite gehen

Das Programm MkCFE Bootloader Creator

Ein wichtiger Hinweis für Anwender des Internet Explorer: Diese Webseite wird unter Umständen nicht vollständig dargestellt. Es fehlt an einigen Stellen der Text rechts neben den Grafiken. Dies ist ein Programmfehler des Internet Explorer, nicht dieser Webseite. Wählen Sie zur Betrachtung einen anderen Webbrowser. Beispielsweise Firefox oder Opera.


Oberfläche des Tools "PMON/CFE Bootloader Creator"

 

Dieses Programm dient dazu, einen funktionsfähigen Bootloader zu erzeugen da man ja im Fall eines defekten Bootloaders keinen passenden Ersatz zur Hand hat.

Bei der Erzeugung des Bootloaders muß man beachten, daß jeder Bootloader ganz speziell auf einen WRT54G/GL/GS angepaßt werden muß. Dabei spielen erstens die Hardware-Version Ihres WRT54G/GL/GS sowie dessen MAC-Adresse eine wichtige Rolle.

Hardware-Versionen

Im Laufe der Zeit wurde der ursprüngliche WRT54G (Version 1.0) mehrfach überarbeitet. Dabei entstanden Nachfolgeversionen der G-Serie sowie zwei neue Geräteserien: Die GL- und GS-Serien. Diese haben wiederum eigene Hardware-Versionen. Jede Hardware-Version hat eine eigene ganz spezielle Bootloader-Software.


Hardware-Version ermitteln

Hardware-Version ermitteln

Links oben befindet sich ein kleines Feld, in dem die Hardware-Version direkt angegeben ist. In diesem Fall handelt es sich um einen Linksys WRT54G V5.0.

Alternativ kann man auch die Seriennummer zur Versionsermittlung heranziehen. Die ersten vier Ziffern der Seriennummer kennzeichnen eine Geräteserie. Nachfolgend sehen Sie eine Tabelle der bisher bekannten Seriennummern und der entsprechenden Hardware-Versionen.

Nachdem Sie die Hardware-Version ermittelt haben, wählen Sie den entsprechenden Eintrag im Feld "Select Device" des MkCFE-Programms aus.

Jeder WRT54G/GL/GS ist ein Unikat

S/N WRT54G Version
CDF0 WRT54G V1.0
CDF1-CDF4 WRT54G V1.1
CDF5 WRT54G V2.0
CDF7 WRT54G V2.2
CDF8 WRT54G V3.0
CDF9 WRT54G V3.1
CDFA WRT54G V4.0
CDFB WRT54G V5.0
CDFC WRT53G V6.0
CDFE WRT53G V7.0
CDFF WRT53G V8.0
CGN0-CGN1 WRT54GS V1.0
CGN2 WRT54GS V1.1
CGN3 WRT54GS V2.0
CGN4 WRT54GS V2.1
CGN5 WRT54GS V3.0
CGN6 WRT54GS V4.0
CGN7 WRT54GS V5.0
CGN8 WRT54GS V5.1
CGN9 WRT54GS V6
CGNA WRT54GS V4
CGNA WRT54GS V7
CL7A WRT54GL V1.0
CL7B WRT54GL V1.1

Es klingt vielleicht eigenartig in Zeiten von Fließbandproduktion und Massenware, aber jeder einzelne WRT54G unterscheidet sich von allen anderen WRT54G. Genauer gesagt besitzt jeder WRT54G eine eindeutige Nummer, die sog. MAC-Adresse des Netzwerk-Controllers. Dieser befindet sich auf der Platine des WRT54G und steuert die LAN-Anschlüsse an der Rückseite des WRT54G.

Der Bootloader muß diese MAC-Adresse kennen damit er die LAN-Anschlüsse in Betrieb nehmen kann. Um dies zu ermöglichen, befindet sich die MAC-Adresse direkt innerhalb des Bootloaders. Darum muß jeder Ersatz-Bootloader speziell angepaßt werden. Zu diesem Zweck gibt es das Tool MkCFE.

Sie finden die MAC-Adresse auf einem Aufkleber an der Unterseite des Gehäuses Ihres WRT54G/GL/GS. Es handelt sich um eine 12-stellige Nummer. Anders als auf den Aufklebern der Linksys-Geräte zu sehen, wird die MAC-Adresse üblicherweise im Format 00:00:00:00:00:00 oder 00-00-00-00-00-00 angegeben. Die Ziffernfolge bleibt dabei jedoch identisch.

Notieren Sie diese MAC-Adresse und geben Sie sie anschließend im Programm MkCFE in die Eingabefelder im Abschnitt "Device's labeled MAC Adress" ein.

Das Programm MkCFE wird diese MAC-Adresse nun in den Bootloader eintragen und ihn damit für Ihr Gerät anpassen.


MAC-Adresse ermitteln

Den Bootloader erzeugen


Neuen Bootloader speichern


Nachdem Sie die richtige Hardware-Version ausgewählt und die richtige MAC-Adresse angegeben haben, klicken Sie auf "Create CFE.BIN". Es öffnet sich das Fenster "Speichern unter ".

Wählen Sie als Zielverzeichnis C:\SKYNET\WRTJTAG also das Verzeichnis, in dem sich das Programm WRTJTAG befindet.

Speichern Sie die neue Datei unter dem Namen CFE.BIN.

Die Erzeugung des neuen Bootloaders ist nun abgeschlossen.

 

 
Web www.wlan-skynet.de