Letzte Aktualisierung: 11. September 2013 | 2161862 | Anbieterkennzeichnung
Zur Startseite gehen

Backfire Antenne

Backfire Antenne
Backfire Antenne ohne Gehäuse
Bi-Quad Antenne
Backfire Antenne mit Gehäuse

Zu Beginn des WLAN-Booms war die Backfire-Antenne die populärste Bauform für Outdoor-Richtantennen. Sie wurde jedoch nach und nach durch andere Bauformen verdrängt. Im Grunde zu Unrecht, denn ihre technischen Eigenschaften sind sehr gut.

Ihren Namen verdankt die Backfire Antenne ihrem Funktionsprinzip. Ein Dipol-Erreger befindet sich über einem großen und unter einem kleinen Reflektor. Die eigentlich nach oben abgestrahlten Wellen werden vom oberen Reflektor zurückgeworfen um dann vom unteren Reflektor gebündelt nach vorn abgestrahlt zu werden.

Der Öffnungswinkel dieser Bauform ist mit 20 Grad relativ gering. Es ergibt sich eine gute Richtwirkung und mithin eine vergleichsweise gute Verstärkung von typisch 14 bis 16 dBi.

Das Verhältnis von Antennengröße und Antennengewinn bringt dieser Bauform einen besonderen Vorteil: Geringe Windlast. Daher ist sie geradezu predestiniert für die Montage an hohen Masten.

Diese Bauform wird typischerweise als Richtantenne bei Punkt-zu-Punkt-Verbindungen eingesetzt. Sie wurde soweit bekannt ausschließlich für das 2,4-GHz-Band gefertigt. Es sind keine Ausführungen für 5 GHz bekannt.

 
Web www.wlan-skynet.de