Letzte Aktualisierung: 11. September 2013 | 2192836 | Anbieterkennzeichnung
Zur Startseite gehen

Parabol, Polar Mount, Prime Focus Antenne

Parabol Antenne
Parabol Antenne
Quelle: Pacific Wireless
Parabol Antenne mit Radome
Parabol Antenne mit Radome
Quelle: Pacific Wireless

Parabolantennen werden gelegentlich auch als Prime Focus Antennen oder Polar Mount Antennen bezeichnet.

Funktionell entsprechen Parabol Antennen dem Prinzip der Grid Antennen. Ein parabolischer Reflektor unten sowie Dipol-Emitter und ein kleiner Reflektor am Feedarm.

Bei Parabol Antennen ist der parabolische Reflektor aus einem durchgehenden Metallblech gefertigt. Dies führt in Abhängigkeit des Reflektordurchmessers zum höchsten Antennengewinn aller WLAN-Antennen.

Bereits mit Reflektordurchmessern von 45 Zentimetern sind Antennengewinne von 25 dBi erreichbar. 90-Zentimeter-Spiegel weisen Antennengewinne von 32 dBi und mehr auf.

Der Öffnungswinkel ist bei Parabolantennen sehr klein. Meist beträgt er 5 Grad oder weniger. Dies führt zu einer besonders starken Richtwirkung.

Entscheidender Nachteil der Parabol Antennen ist ihre enorme Windlast. Parabolantennen mit Durchmessern größer 60 Zentimeter können nicht an alleinstehenden Mastrohren montiert werden. Um die Windlast zu reduzieren kann man vor den Parabolspiegel einen Windabweiser, Radome genannt, montieren. Radomes gibt es in runder Form (siehe rechtes Bild), spitz oder als abgeflachter Kegel.

Parabolantennen werden häuptsächlich für hochwertige Richtfunkstrecken im 5-Ghz-Bereich eingesetzt. Sie sind aber ebenso für das 2,4-Ghz-Band erhältlich. Aufgrund es besonders kleinen Öffnungswinkels lassen sich mit ihnen große Entfernungen überbrücken oder auch Richtstrecken in eher ungünstigem Gelände stabil betreiben.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von:
Pacific Wireless a Division of CUSHCRAFT CORPORATION, Bluffdale, Utah, USA

 
Web www.wlan-skynet.de