Letzte Aktualisierung: 11. September 2013 | 2234612 | Anbieterkennzeichnung
Zur Startseite gehen

Störungen durch Straßenlaternen

Ich beobachtete jeden Tag ein merkwürdiges Phänomen bei der Linkqualität: Sobald es dunkel wurde, brach die Linkqualität auf 18 MBit/s ein. Aber nicht etwa schleichend sondern recht abrupt. Zuerst konnte ich mir keinen Reim darauf machen, wie das zustande kommt. Schließlich sind Funksignale nicht vom Tageslicht abhängig.

In der Nacht vom 30. zum 31. Oktober 2004 wurden die Uhren um eine Stunde zurück auf Winterzeit gestellt. Jetzt trat etwas Merkwürdiges auf: Der Einbruch der Linkqualität trat eine Stunde früher ein. Das gab mir den entscheidenden Hinweis.

Laterne
Straßenlaternen sind für
WLAN ein Problem

Am nächsten Tag beobachtete ich mit dem Fernglas die Straßenbeleuchtung im Gewerbegebiet. Mit einsetzender Dämmerung schaltete ein Sensor die Beleuchtung ein. Im selben Augenblick brach der Link auf 12 MBit/s ein und erholte sich nach einer Minute wieder auf 18 MBit/s.

Recherchen durch Herrn Ahlers von der Zeitschrift c't ergaben, daß dafür zwei mögliche Ursachen in Frage kommen. Erstens: Eine der Laternen ist defekt und der Starter versucht permanent, die Quecksilberdampflampe zu zünden. Dabei würden elektromagnetische Störungen erzeugt.

Möglichkeit Numero zwei: Der Lichtbogen der Quecksilberdampflampen selbst arbeitet wie eine Art Mischer, der die Frequenz des WLAN-Signals um ein Stückchen versetzt. Dadurch würde sich das Signal quasi selbst stören.

Dieses Pänomen habe ich bisher in keinem der einschlägig bekannten WLAN-Foren gefunden. Möglicherweise tritt dieser Effekt nur bei 5-GHz-WLAN in Erscheinung. Oder er wurde nur einfach noch nicht entdeckt. Ich könnte mir gut vorstellen, daß in einer größeren Stadt mit vielen Straßenlaternen noch wesentlich deutlichere Störungen auftreten können.

Welche der beiden Möglichkeiten nun zutrifft oder ob gar eine dritte Variante die Ursache für das Problem ist, läßt sich mit meinen bescheidenen Mitteln nicht abschließend klären. Außerdem ist es unerheblich, ob ich nun mit 24 oder 18 MBit/s funke. Die Funkstrecke ist trotzdem noch um Längen schneller als der ADSL-Anschluß.


 
Web www.wlan-skynet.de